Auf dass das Haus zukunftsfähig wird

Für 2017 ist ein weiterer Umbau des Thomashauses vorgesehen:

 

Die Schwesterstation, jetzt noch in der Thomashaus-Passage angesiedelt, wird in das Thomashaus einziehen.

Dafür werden vorbereitend einige Veränderungen geschehen:

 

Das Kirchenbüro wird in den Kleinen Saal umziehen. Das jetzige Kirchenbüro und der Pfadfinderraum wird zu den neuen Räumen der Schwesternstation

 

Auf einen Fahrstuhl mussten wir leider aus Kostengründen verzichten.

 

Im ersten Stock sollen drei Wohnungen entstehen die über eine Außentreppe zu erreichen sind.

 

Weitere Maßnahmen zur energetischen Sanierung sind geplant und ein Teil des Daches wird neu eingedeckt.

 

Der Eingang für die Schwesterstation wird auf der Rückseite des Gebäudes entstehen. Dort werden auch Parkplätze angelegt für die roten Dienstwagen der Schwesternstation.

 

Die Beratungsstelle wird voraussichtlich in den Seminarraum hinter der Alten Aula verlegt.